Foto Fragen & Antworten.jpeg

Fragen & 

Antworten

Kunstnägel sind um das 60ig-fache stabiler als Naturnägel. Aber nicht unzerstörbar. Sie sollten sich erst an die neue Länge gewöhnen. Es ist empfehlenswert, die Nagellänge entsprechend der beruflichen Tätigkeit und dem persönlichen Lebensstil anzupassen. Achten sie auf „Stolperfallen“ wie Autotüren, Lichtschalter, Schubladen, Klingelknöpfe, Telefon-Tastaturen, Getränkedosen etc. und lernen Sie mit ihren Nägeln umzugehen. Bei unvorsichtigem Hantieren MUSS auch der Kunstnagel brechen, da Sie sich sonst Ihr Nagelbett verletzen würden.

Bitte benutzen Sie Ihre neuen Nägel auch nicht als Werkzeug! Kunstnägel ersetzen keinen Schraubenzieher und keine Spachtel! Der Kunstnagel könnte brechen oder splittern - im schlimmsten Fall auch der darunter liegende Naturnagel. Als Faustregel gilt: Muten Sie Ihren Kunstnägeln nichts zu, was Sie nicht auch Ihren Naturnägeln zumuten würden.

-Benutzen Sie bitte nur acetonfreien Nagellackentferner. Falls Sie den zu Hause nicht haben, finden Sie ihn bei mir im Studio.


-Zur Reinigung der Unterseite Ihrer Nägel bitte eine Reinigungsbürste benutzen.


-Feilen bzw. kürzen Sie Ihre Nägel nur mit einer entsprechenden Feile für Kunstnägel. Aber feilen Sie nie die Seitenränder nach!


-Die Kunstnägel bitte nicht schneiden oder knipsen, sonst splittert die Modellage ab.


-Tragen Sie bei der Haus- oder Gartenarbeit Handschuhe, vor allem bei scharfen

Reinigungsmitteln!


-Benutzen Sie nie Ihre Nägel als Werkzeug!


-Achten Sie auf Autotüren, Reißverschlüsse, Getränkedosen, Schubladen, Druckknöpfe und Telefontastaturen, etc.

Da der Naturnagel unter dem Kunstnagel ungestört weiter wächst, muss die so

entstehende Lücke regelmäßig aufgefüllt werden. Deshalb ist ca. alle 3 bis 4 Wochen eine Nachbehandlung nötig.

Manche denken auch: ...wenn ich alle 6 bis 7 Wochen zu meiner Nageldesignerin gehe, reicht das und außerdem spare ich Geld....

Richtig und Falsch. Denn je länger Sie mit dem Auffüllen warten, umso größer wird die Lücke zwischen Kunst- und Naturnagel. Dieser Mehraufwand an Zeit und Material wird dann in der Regel wieder dementsprechend teurer. Bedenken Sie bitte immer, dass Ihr Naturnagel unter dem Kunstnagel ja weiter wächst. Der Stresspunkt verschiebt sich nach vorne und der Nagel ist somit gefährdet schneller abzubrechen. Und wenn dieser abbricht, dann ist auch der Naturnagel beschädigt und die neuerliche Modellage könnte unter Umständen an der Haltbarkeit leiden. Darum ist es dringend nötig, den Auffülltermin alle 3 bis 4 Wochen wahrzunehmen und nicht am falschen Ort zu sparen.